April 20, 2018

3 Gründe, warum das Exploratorium zu den symbolträchtigsten Attraktionen San Franciscos gehört

Suchen Sie nach unterhaltsamen Dingen, die man in San Francisco unternehmen kann? Verpassen Sie nicht Ihre Chance auf einen Besuch des Exploratoriums, einer der symbolträchtigsten Attraktionen San Franciscos, in der Sie von 650 Mitmach-Ausstellungsstücken eingeladen werden, sie zu berühren, an ihnen herumzubasteln und mit ihnen zu spielen. Sie finden all dies sowie alles, was Sie zum ungestörten Erkunden benötigen, etwa ein Café und Restaurant, zwei Läden und kostenloses WLAN, innerhalb des Museums. 

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum das Exploratorium bei TripAdvisor als die Nr. 1 der Museen in San Francisco bewertet wird und kürzlich vom New York Times Magazine zur Nr. 2 der „10 coolsten Museen auf der Welt“ ernannt wurde.  

1. Es ist nicht nur ein Museum 

Das 1969 vom Physiker Frank Oppenheimer gegründete Exploratorium ist tief in San Franciscos reicher Geschichte von Kreativität und Freigeistigkeit verwurzelt. Neben hunderten Ausstellungsstücken, von denen die meisten vor Ort gestaltet und entwickelt wurden, finden Sie innerhalb des Museums immersive Kunstinstallationen wie die Nebelbrücke und Live-Demonstrationen, die Ihre Neugierde wecken. 

2. Für Besucher jeden Alters geeignet 

Kinder lieben das Exploratorium auf jeden Fall, aber es macht nicht nur ihnen Spaß. Das Museum bleibt jeden Donnerstagabend von 18:00–22:00 Uhr nur für Erwachsene (ab 18 Jahren) geöffnet. Neben den interaktiven Ausstellungsstücken trinken Sie Craft-Bier und Cocktails aus den Bars, die im Museum verteilt sind, tanzen Sie in einem Tornado und genießen Sie im Restaurant Seaglass ein Dinner mit spektakulärem Ausblick auf die Bucht – alles in ein und derselben Nacht. Erleben Sie es selbst – bei „Thursdays After Dark”. 

3. Endlose Gelegenheiten für Fotoaufnahmen 

Das Exploratorium ist nicht wie andere Museen. Dort können Sie Ihrer Neugierde folgen, forschen und die Dinge für sich selbst entdecken. Alle Galerien des Museums beinhalten interaktive Ausstellungen, die unglaubliche Gelegenheiten für Selfies und Fotos bieten. Das Exploratorium ist auch der perfekte Ort, um die Stadt und die Bucht zu sehen. Von der mit Glaswänden ausgestatteten Bay Observatory Gallery & Terrace aus haben Sie einen weiten Ausblick auf die Skyline der Stadt, den Coit Tower, die Bay Bridge und Treasure Island. 

Sogar die An- und Abfahrt vom Exploratorium ist reizvoll. Die historischen Straßenbahnwagen der Linie F fahren am Embarcadero entlang – von Castro bis nach Fisherman's Wharf – und halten direkt vor dem Exploratorium. Für diejenigen, die sich lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad fortbewegen, liegt das Exploratorium günstig zwischen dem historischen Ferry Building und dem Pier 39, außerdem ist es nur eine kurze Distanz vom Fisherman’s Wharf, den Fähren nach Alcatraz und dem AT&T Park entfernt. 

Es stehen kostenlose Museumspläne auf Deutsch zur Verfügung. 

Neugierig? 

Tickets kaufen